• Bea_2197
  • Bea_7719
  • Bea_7783
  • Bea_7883
  • Bea_7898

Angebot / Nachfrage

  • Begleitung zum Arzt, Therapeut, etc

  • Einkaufen

  • Unterstützung beim Einpacken (Umzug ins Altersheim)

  • Gespräche, Vorlesen

  • Kino- oder Konzertbegleitung

  • kleinere Reparaturen

  • Tiere betreuen

  • Wohnungen hüten, Blumen giessen, etc.

  • Spazieren (auch mit Rollator oder Rollstuhl)

  • Kinderbegleitung zum Arzt oder Therapeuten

Bewohnerinnen und Bewohner von Höngg erhalten kostenlose Dienstleistungen. Dies als Ergänzung zu den professionellen Dienstleistungen im Quartier. Einzig die Spesen der Freiwilligen (z.B. Tramticket) müssen übernommen werden.

Da die Hilfe unentgeltlich ist, bitten wir die Personen, welche unsere Dienste in Anspruch nehmen, Vereinsmitglied zu werden.
 

Fragen und Antworten

Wie ist das, wenn ich Hilfe brauche und dies danach meine ganze Nachbarschaft weiss?

Das Sicherheitsbedürfnis für alle Hilfesuchenden ist den Nachbarschaftshilfen ein grosses Anliegen. Bevor wir Freiwillige vermitteln, führen wir mit ihnen ein persönliches Gespräch, in dem sie auch über ihre Schweigepflicht aufgeklärt werden.

Wie weit muss ich mich bei einer Anfrage verpflichten?

Selbstverständlich dürfen Sie jederzeit absagen. Wenn Sie eine andere Person wünschen, welche Ihnen helfen soll, sei dies, dass Sie sich nicht wohl fühlen usw., sind wir froh, wenn Sie das uns schnellst möglichst mitteilen, damit wir Ihnen jemand anders vermitteln können.

Kostet Nachbarschaftshilfe etwas?

Im Prinzip nein. Jedoch möchten wir gerne, dass unsere Klienten Mitglied der Nachbarschaftshilfe werden (siehe Mitgliedschaft). Zudem werden bei einigen Nachbarschaftshilfen finanzielle Abmachungen zwischen Hilfesuchenden und Freiwilligen getroffen.

Darf ich Hilfe einfach so ohne Gegenleistung annehmen?

Klar, lassen Sie sich verwöhnen. Es ist ein gute Übung, da Hilfe annehmen gar nicht so einfach ist. Bestimmt haben Sie in Ihrem Leben schon vielen Personen geholfen. Nun erhalten Sie zurück, was Sie selbst einmal anderen gegeben haben, womit sich der Kreislauf wieder schliesst.

Muss/kann ich bei Ihnen Mitglied werden?

Wenn Sie unsere Leistungen als Klient entgegen nehmen, danken wir für eine Mitgliedschaft. Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede Spende – aber das ist nicht zwingend.

Darf ich den Freiwilligen etwas spenden?

Das liegt ganz in Ihrem Ermessen – und darin, was der/die Freiwillige dazu sagt oder will.

Wie weit im Voraus muss man Unterstützung anfragen?

Für Arzt- oder Therapiebesuche bestehen jeweils Daten lange im Voraus und da sind wir froh, diese Termine zu kennen, damit Freiwillige auch rechtzeitig gefunden werden können.

Ist es möglich, im „Notfall“ Hilfe am gleichen Tag zu erhalten?

Wenn die Vermittlerinnen jemanden finden, der sofort Zeit hat, ist es möglich. Die Erfahrung zeigt aber, dass dies weniger der Fall ist.

Ich suche eine Pedicure, Coiffeur etc. der zu mir nach Hause kommt – können Sie mir so etwas vermitteln?

Wenn wir eine solche Adresse haben, geben wir Ihnen diese gerne weiter oder verweisen Sie an die Spitex .

Vermitteln Sie auch Personen, die kleinere Reparaturen ausführen?

Ja, sofern eine freiwillige Fachperson zur Verfügung steht – sonst verweisen wir an die Pro Senectute oder an ein Fachgeschäft.

Vermitteln Sie mir auch eine Putzfrau?

Selber übernehmen wir keine Putzarbeiten. Wir geben Ihnen gerne entsprechende Adressen oder verweisen Sie an die Pro Senectute, die Spitex oder an Fachgeschäfte.